News

22.11.2017, Bald gehts los!!!
 
Schon bald geht es wieder los. In 3 Wochen geht es bereits zur ersten Weltcupstation. Dieses Jahr gibt es erstmals einen Weltcup in China. Am 10.12. fliegen wir bereits ab um uns eine Woche vor Ort vorzubereiten um mit einem Vertical-WC in die neue Wettkampfsaison zu starten. Tags darauf wird noch ein Sprint stattfinden.
 
Momentan bin ich oft in Trainingslagern unterwegs. Letzte Woche waren wir mit der Nationalmannschaft in Cervinia und nächste geht es bereits wieder nach Zermatt. Meine Form sollte soweit passen. Auch wenn meine grössten Saisonziele noch relativ weit entfernt sind mit der Europameisterschaft und vor allem der Patrouille des Glaciers, welche Ende April stattfindet.
 
Im Sommer konnte ich mich optimal auf die kommenden Highlights vorbereiten. Ich konnte mein Trainingsvolumen weiter steigern und fühle mich sehr gut vorbereitet. An dieser Stelle möchte ich mich bei all meinen Sponsoren und Partner bedanken. Nur Dank euch ist die gute Vorbereitung möglich. Herzlichen Dank an Grindelwald, die Schweizer Sporthilfe, Raiffeisen, Brawand Zimmerei und den Eiger Ultra Trail. Und natürlich auch meinen Materialsponsoren Montura, Hestra, Dynastar, La Sportiva, Colltex, ATK Race und Julbo.
 
 
 
29.05.2017, Saisonstart 2018
 
Das Sommertraining hat bereits wieder begonnen und bin das schöne Wetter auf langen Fahrradtouren am geniessen.
 
Nach einem tollen Saisonabschluss an der Trofeo Mezzalama, wo wir den Sieg nur sehr knapp verpasst haben und leider nicht ganz fair geschlagen wurden. Nachdem wir das ganze Rennen über geführt haben, sind uns leider gegen Ende ein paar kleine Fehler passiert welche wir teuer bezahlt haben. Leider hat uns das Siegreiche Team gegen Ende ein- und überholt und später leider eine Abkürzung genommen in der Abfahrt. Wahrscheinlich wären sie auch auf der Normalstrecke die Sieger gewesen. Trotzdem ist es Schade, wenn nach über 4 Stunden hartem Fight wo um jede Sekunde gekämpft wird, der Kampf so zu Ende geht... Trotzdem bin ich sehr stolz auf den 2. Platz und es war eine Ehre in solch einem Team zu laufen zusammen mit Kilian Jornet und Martin Anthamatten. Müssen wir halt in 2 Jahren zur Revanche antreten ;).
 
Im Mai war ich noch nach China eingeladen um unseren Sport zu repräsentieren. Skialpinismus ist dort sehr im Aufschwung und die Regierung ist sehr motiviert den Sport zu boosten. Nächsten Winter wird dort ein WC stattfinden. Es war ein sehr cooles Erlebnis und Abenteuer. Zum Abschluss bestritten wir noch ein Vertical und Sprint Wettkampf. Ist nicht gerade alltäglich Wettkämpfe auf 4500m zu absolvieren, war eine harte Erfahrung ;). Der Sprint hat nicht wirklich was mit sprinten zu tun in dieser Höhe. Zum Glück ist der WC nächstes Jahr nicht in derselben Region.
 
Das Sommertraining und die Vorbereitung hat schon langsam wieder begonnen. In nächster Zeit werde ich vor allem Grundlagentraining absolvieren um eine gute Basis zu schaffen. Ich werde ebenfalls als Trainingszweck ein paar Wettkämpfe bestreiten wie Sierre-Zinal.
 
Bis bald
 
 
29.03.2017, Erstes Saisonziel erreicht!
 
Mein grosses Saisonziel war Anfangs Winter eine WM-Medaille. Dies konnte ich erreichen und sogar übertreffen. Im Vertical, wo ich meine grösste Chance auf eine Einzel-Medaille hatte, konnte ich die Bronze-Medaille nach hause laufen. Nach einem harten Kampf auf der ersten Streckenhälfte mit Kilian Jornet, am Schluss der Sieger, und Damiano Lenzi, Silbermedaillengewinner, liess ich bei 3/4 der Strecke beide ziehen und wollte einfach nur noch meine Medaille absichern.
Am nächsten Tag fand dann noch die Staffette statt. Zusammen mit Iwan Arnold, Yannick Ecoeur und Andreas Steindl konnten wir die Goldmedaille für die Schweiz herauslaufen!!!Iwan legte super vor und ich konnte schon mit einem kleinen Vorsprung loslaufen. Mit der Erleichterung, dass ich meine Medaille bereits in der Tasche hatte, fühlte ich mich super und konnte den Vorsprung weiter ausbauen. Danach galt es nur noch den Sieg nach hause zu laufen. Als Bonus konnte ich sogar noch die schnellste Einzelzeit laufen.
 
Nun folgen noch die letzten Wettkämpfe der Saison, wo aber noch mein zweites Saisonziel wartet mit der Trofeo Mezzalama. Am kommenden Wochenende werde ich zusammen mit Martin Anthamatten beim Adamello Ski Raid teilnehmen (4000hm und 45km). Danach folgt noch ein Weltcupwochenende mit Einzel und Vertical und zum Schluss am 22.04.2017 die Trofeo Mezzalama wo ich die Chance habe, in einem super Team zu laufen, wiederum mit Martin und ... Update folgt ;).
 
04.02.2017, Perfekter Saisonstart
 
Der Winter läuft nun bereits seit einiger Zeit und schon einige wichtige Wettkämpfe liegen hinter mir. Anfang Januar konnte ich an den Schweizermeisterschaften im Einzel & Vertical meine beiden ersten Einzeltitel feiern. Mit diesen Erfolgen reiste ich für die ersten beiden Weltcup-Wochenenden voller Zuversicht nach Andorra und Cambre d'Aze (französische Pyrenäen).
In Andorra absolvierte ich mein bisher erfolgreichstes Weltcup-Wochenende! Am ersten Tag im Einzelwettkampf erreichte ich den 7. Platz. Eigentlich wäre schon da deutlich mehr möglich gewesen. Aber ich verlor leider etwas zuviel Zeit in den Abfahrten und bei den extrem knappen Abständen...
Am nächsten Tag folgte mein bisheriges Karriere-Highlight!!! Ich konnte meinen ersten WC-Sieg feiern im Vertical. Und dies vor Kilian Jornet (Dominator der letzten Jahre) und meinem Teamkollegen Rémi Bonnet.
 
Eine Woche später hatten wir noch 2 weitere Weltcups (Einzel & Sprint). Für mich schaute ein 9. Platz im Einzel und ein 7. im Sprint heraus. Im Einzel hatte ich nach einem super Start leider eine kurze Schwächephase und verlor den Anschluss an die Spitze. Später fand ich leider nie meinen Rythmus wieder und verlor kontinuierlich Plätze und Zeit. Nach den tollen letzten Wochen auch etwas verständlich, dass mal ein etwas schwächerer Tag kommt.
 
Nun bin ich voll in der WM-Vorbereitung. Das Training läuft soweit gut und ich hoffe, dass ich meine Form nochmals steigern kann.
 
Bis bald

 

Sie sind hier:  >> News